Dorfmail 2020/11/1

RADBRUCH NACHRICHTEN Die Gemeinde-Rundmail

Neuigkeiten aus dem Gemeindebüro – Bericht zur Diskussionsveranstaltung

Liebe Radbruchinnen und Radbrucher,

jetzt hat uns die zweite Corona Welle voll erwischt und dieses Mal geht es auch an Radbruch nicht vorbei. Von daher die dringend Bitte an alle: Bitte vermeiden Sie alle Kontakte, die Sie irgendwie vermeiden können. Nur so werden wir die Infektionszahlen wieder auf ein beherrschbares Maß drücken können und damit über den Winter kommen.

Wir fürchten, dass wir noch einige Zeit mit den Einschränkungen leben müssen und wir sollten daher unbedingt wieder zu der in der ersten Welle in Radbruch sehr gut praktizierten gegenseitigen Rücksichtnahme und dem Gemeinschaftssinn zurückkehren.

Zurzeit wird ein aktiver Corona Fall in Radbruch heftig diskutiert. Immer dann, wenn nur wenige Informationen vorliegen, wachsen die Spekulationen in den Himmel. Nach ganz aktueller Information des Landkreises besteht aber absolut keine Sorge für Kindergarten und Krippe. Die positiv getestete Mutter hat sofort nach Bekanntwerden des positiven Ergebnisses ihre Kinder, die bisher ohne Symptome sind, aus den Einrichtungen abgeholt und dabei die Hygienevorschriften beachtet. Eltern und Kinder befinden sich jetzt für 14 Tage in Quarantäne. Alles richtig gemacht, sagt der Landkreis.

Einige aktuelle Informationen:

1. Ratssitzung am 09.11.2020
In dieser Ratssitzung sollen einige wenige Punkte beschlossen werden, die die Handlungsfähigkeit der Gemeinde in den nächsten Wochen sicherstellten. Zum Beispiel:

  • Neue Kindertagesstättenvereinbarung mit dem Landkreis
  • Den Förderantrag für den Sportpark
  • Die Hundesteuersatzung ab 2021 etc.

Die Sitzung findet im Sozialraum der Samtgemeinde Bardowick statt, weil wir hier keine geeigneten Räumlichkeiten unter Beachtung der Hygienevorschriften haben. Die Sitzung ist öffentlich, es stehen aber nur sehr wenige Besucherplätze zur Verfügung.

2. Dorfladen
Wir hatten schon kurz über die erste Arbeitsgruppensitzung zum Thema Dorfladen berichtet. Die weitere Arbeit der dort gebildeten zwei Arbeitsgruppen wird natürlich auch durch Corona behindert.

Es wird versucht, die für Freitag vorgesehenen Besprechungen online zu organisieren, um die noch zu bearbeitenden Punkte weiter voran zu bringen. Es geht dabei im Wesentlichen um einen Fragebogen für das Dorf, um die gewünschte Angebotspalette zu identifizieren und die möglichen Betreiberformen gegeneinander abzuwägen und zu bewerten.

Beim Pachtvertrag sind wir einen Schritt weitergekommen und haben einen Rechtsanwalt aus dem Dorf gebeten, einen Vertragsentwurf zu verfassen.
Parallel arbeiten wir an einer Zwischenlösung bis zum Umbau und der Neueröffnung.
Wir berichten weiter.

3. Volkstrauertag am 15.11.2020
An diesem Tag findet normalerweise ein Gedenkgottesdienst in der Friedhofskapelle mit anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal unter Beteiligung der Radbrucher Vereine statt. Oft führen die Konfirmanden auch etwas zum Thema auf. In Absprache mit der Kirche in Bardowick werden wir in diesem Jahr darauf verzichten.

Es findet an diesem Tag um 11:00 Uhr am Dom zu Bardowick eine zentrale Veranstaltung statt, die für jedermann offen ist. Wir werden am Sonntag, den 15.11. um 10:30 in aller Stille und in Gedenken der Toten den Kranz am Ehrenmal niederlegen. Wer uns dabei begleiten möchte, ist herzlich eingeladen. Es gilt aber auch hier, die Abstandsregeln einzuhalten.

4. Einkaufen und Essen in Corona Zeiten
Wie schon in der ersten Welle, gibt es auch dieses Mal wieder örtliche Angebote, die das Leben erleichtern können.
De gode Stuv bietet wieder von Dienstag bis Sonntag Essen und Kuchen auf Bestellung an.

Frau Schilde schreibt dazu:
Ich habe es mir nicht gewünscht, aber ich mache weiter und habe von Dienstag bis Sonntag geöffnet. Ich koche mit Freuden nach Ihren Wünschen und Zeitabsprache. Kartoffel und Gemüseverkauf, Kuchen handgefertigt, Spaziergang durch meine bald weihnachtlich geschmückten Räume, Klönschnack über den Tresen, ich freue mich auf Sie.

Auch auf dem Hof Eggers gibt es weiterhin Dienstag und Freitag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr frisches Gemüse zu kaufen.

Der Hof Kruse bietet in seiner Hofmolkerei frische Milch und Milchprodukte sowie Eier und Fleisch nach Absprache an.

Bei Vasel in der Dorfmitte gibt es Kartoffeln zu kaufen.

Gregor im Gasthaus Sasse wartet noch die finalen Bedingungen für eine Ausfallentschädigung ab und wird dann entscheiden, ob auch er ein Angebot machen kann.

Wir vom Gemeindebüro bedanken uns herzlich bei den Anbietern. Das ist ein toller Beitrag, um gute und regionale Produkte zu kaufen und gleichzeitig Kontakte zu vermeiden.

5. Öffnungszeiten den Gemeindebüros
Auch wir im Gemeindebüro werden die Öffnungszeiten einschränken und die Kontakte aufs dringend nötige beschränken.

Die Bürgermeistersprechstunde findet ab heute nur noch nach tel. Absprache statt.
Die Öffnung am Donnerstag von 09:0 bis 12:00 Uhr bleibt bestehen, aber bitte denken Sie an die Mund- und Nasenbedeckung.
Gelbe und andere Säcke bekommen Sie zu den Öffnungszeiten oder immer, wenn die Jalousie oben ist. Die Abfallsäcke gibt’s auch in der Gärtnerei Corbelin.

6. Laubcontainer
Wir bieten auch in diesem Jahr wieder Laubcontainer an. Ein großer Behälter steht am gewohnten Platz am Kindergarten und ein weiterer etwas kleinerer an der Ecke Einemhofer Straße/Schoolkoppel. Später werden wir auch in der Straße Tannenkamp einen Abholcontainer aufstellen.

Bitte beachten Sie unbedingt, dass nur Laubabfall angenommen wird. Kein Strauchschnitt oder sonstige nur schwer kompostierbare Abfälle. Aber das hat im vergangenen Jahr gut geklappt und dann wird es auch in diesem Jahr gut gehen.

Das soll es für heute gewesen.
 
Bitte bleiben Sie gesund und sorgen Sie auch dafür, dass andere in Ihrem Umfeld gesund bleiben!
 
Ihr Team aus dem Gemeindebüro